Fly as Art Pic´s

Mittwoch, 6. März 2013

BH Red Tag Variant

Verwendetes Material

  • Haken: Nymphenhaken von #8 bis #16
  • Bindefaden: UTC 70 in Schwarz
  • Beschwerung: Tungsten Goldkopf
  • Körper: Pfauengras
  • Schwänzchen: Fiebern einer rotbraunen Fasanenkörperfeder
  • Rippung: Roter Draht
  • Hechel: Rotbraune Jagdfasankörpferfeder

Die Perle wird auf den Haken geschoben und der Haken wagerecht eingespannt.

Dann mit dem Bindefaden von der Perle aus nach hinten bis zum Ansatz des Hakenbogens eine Grundwicklung legen.

Ein Bündel Fiebern einer rotbraunen Fasanenkörperfeder wird als Schwänzchen eingebunden. Dies sollte etwas kürzer sein als der Hakenschenkel.

Die Fiebern mit dem Bindefaden sauber überfangen. So entsteht ein gleichmäßig schlanker Körper.

Jetzt einen roten Rippungsdrath von vorne nach hinten einbinden

Ein Bündel Pfauengrasfiebern werden ebenfalls sauber eingebunden, damit der Körper schön gleichmäßig und schlank bleibt.


Das Pfauengras leicht verdrehen und in aneinander liegenden Wicklungen bis kurz hinter die Perle um den Haken wickeln.
Mit dem Bindefaden die Pfauenfiebern überfangen und die überschüssigen Kiele abschneiden.

Mit dem Draht in 4-6 Wicklungen das Pfauengras sichern.

Eine rotbraune Jagdfasankörperfeder wird so vorbereitet, dass an der Spitze ein Dreieck als Einbindestelle bleibt.
Die Feder wird dann direkt hinter der Perle eingebunden.

Mit der Feder 2-3 Wicklungen direkt hinter der Perle winden und mit dem Bindefaden die Feder abfangen.

Einen Kopfknoten binden und fertig ist eine fängige Goldkopfnymphe.
Viel Spaß beim Nachbinden!

Viel Spass beim Nachbinden

Marco