Fly as Art Pic´s

Sonntag, 11. April 2010

Meine neue Lieblingsnymphe

Als ich mal von Sawyers "Killerbug" gelesen hatte, war ich fasziniert: ein Stück Wollfaden auf einen Haken gebunden, um die Äschenplage im Forellenbach einzudämmen (das war vor einigen Jahren). Was in England funktioniert, sollte bei uns doch auch gehen, und nicht nur auf Äschen. Oft ist es ja so: was der Äsche schmeckt, nimmt auch die Forelle gerne. Da ich keinen Chadwick's Wollfaden parat habe und bei uns auch eher dunkel gerne genommen wird, habe ich mal eine primitive Nymphe mit UNI-Mohair gebunden.

Das Ergebnis: die letzten drei Tage war ich am Bach und habe mit dem Muster Forelle um Forelle gefangen, Bachforelle und Regenbogenforelle gleichermaßen; alle anderen Muster wurden fast vollständig ignoriert. Punktum mein neues Lieblingsmuster für unseren Bach zu dieser Jahreszeit. Ich kann mir aber vorstellen, dass das Ding das ganze Jahr durch funktioniert. Wahrscheinlich sehen die Fische darin einen fetten Bachflohkrebs.

Also: bindet's nach, ich bin von der Gutigkeit absolut überzeugt! Das Teil ist in zwei Minuten gemacht, einfacher geht's fast nicht.



Montag, 5. April 2010

Nassfliegen

Ein paar Nassfliegen in klassischer Bindeweise.



Ich habe heute morgen mal ein paar klassische Nassfliegen gebunden. Mein Freund Wolfgang hat mir Acetat-Floss zukommen lassen und ich fand , die klassischen Nassfliegen sind gut zum ausprobieren. Ausserdem konnte ich mal wieder mit richtig schönen Federn binden, die sonst kaum zum Einsatz kommen. Ich habe die Fliegen ohne besonderes Vorbild gebunden, nur so wie es mir in den Sinn kam. Sie sollen nur schön sein, nichts weiter.